nintendo

Gänsehauttrailer für Little Nightmares

Ist echt ne Weile her, dass ich schon bei nem Trailer Gänsehaut bekommen habe, weil ich mit dem Protagonisten im Trailer fühle…

Werbeanzeigen

Fliegende Mützen bei Super Mario Odyssey

Der erste Trailer mit der Stadt weckte nicht meine Aufmerksamkeit. Die Möglichkeit, mit einem feschen Wurf von Marios Mütze in alle möglichen Gegenstände oder Figuren hineinzutauchen, ist dagegen bemerkenswert interessant. Dass die Mütze aber Augen hat, ist doch etwas von Rare/Playtonic abgekupfert, aber wieso nicht? Gute Sachen kann man ja übernehmen.

Optisch wirkt es noch ein Stück schicker als Mario 3D World und Bowser meint es diesmal wohl ernst, wenn er Peach sogar direkt heiraten will…gestaltete sich das Zusammenleben der 2 in den letzten Jahren doch recht schwierig, wenn immer wieder dieser Klempner dazwischen funkt. 😉

How to: Pokemon ORAS Demo bei McDonald’s

Für die unter euch, die noch nie in einer NintendoZone bei McDonald’s waren, hier ein kleiner Guide, der in wenigen Schritten erläutert, wie einfach dies ist.

  1. Sobald ihr in einem McDonald’s mit NintendoZone seid, startet euer 3DS/2DS System und schaltet die Internetverbindung ein.
  2. Nach wenigen Sekunden sollte in eurem Menübildschirm ein neuer Button auftauchen – die NintendoZone.
  3. Einmal drauf geklickt, werden grundlegende Daten installiert.
  4. Nun habt ihr die Möglichkeit euren Code für die Pokemon ORAS Demo abzurufen. Schreibt euch diesen entweder auf, speichert die Seite auf dem 3DS, um sie später erneut aufzurufen, fotografiert den Bildschirm mit eurem Smartphone ab, oder aber lasst euch den Code per Mail zuschicken. Wer mobiles Internet auf dem Smartphone hat, kann sogleich nachsehen, ob der Code angekommen ist und erspart sich die anderen Möglichkeiten.
  5. Schlussendlich muss dieser nur noch im eshop des tragbaren Systems eingegeben werden.

Die Demo geht zwar nicht sonderlich lange, lässt euch aber die Megaentwicklungen der Hoenn-Starter sowie Firnontor ausprobieren. Nach erstem Kontakt mit Team Aqua und Magma stehen weitere Missionen zur Verfügung – jedes Mal, wenn ihr die Demo erneut startet. Dabei winken verschiedene Belohnungen, die sich wie auch Firnontor in die Vollversion von Omega Rubin oder Alpha Saphir übertragen lassen. (Falls ihr Gewaldro wählt, ist das schwächen von Firnontor etwas schwierig, da er mit seinen zwei Eisattacken euch fast immer mit einem Schlag besiegt – speziell in Megaform)

Hier eine Liste der übertragbaren Belohnungen für das Erledigen der Aufgaben des Professors:

  • 1 mal normal spielen: Firnontor mit getragenem Item zur Megaentwicklung
  • Nach 2 Aufträgen: 10 Pokébälle
  • Nach 4 Aufträgen: 10 Heilbälle
  • Nach 9 Aufträgen: 5 Herzschuppen

Insgesamt braucht ihr also Zehn Durchgänge, um alle Items zu erhalten, die ihr dann in der Vollversion der Spiele verwenden könnt. Während die Pokebälle noch recht praktisch sind zu Beginn, habe ich Heilbälle quasi nie benutzt. Lediglich zu Beginn, wenn man sein Team auf sechs Pokemon aufstockt, sind diese von Nutzen. Herzschuppen sollte man auch auf anderem Wege zu Hauf erhalten, aber mit diesen, hat man schon mal welche zu Beginn.

Alles in allem keine schlechte Idee von GameFreak/Nintendo, auch wenn es etwas nervig ist, dafür extra zu McDonalds zu gehen, beziehungsweise zu Gamestop für andere Codes…